Business Breakfast: GoBD - Die Galgenfrist ist abgelaufen

Rechtliche Anforderungen und Haftungsrisiken für Geschäftsführer und IT-Verantwortliche

 

Für kleine und mittlere Unternehmen wird es zunehmend wichtiger, sich mit den rechtlichen Rahmenbedingungen der Informationsverarbeitung auseinanderzusetzen. Ein nachlässiger Umgang mit Daten kann neben Imageeinbußen im schlimmsten Fall sogar rechtliche Konsequenzen für Sie haben. In einer modernen Geschäftswelt sind der elektronische Austausch von Unterlagen, das papierlose Führen von Buchhaltungsaufzeichnungen sowie die Dokumentation relevanter Geschäftsvorfälle inklusive der Verantwortlichkeiten längst Gang und Gäbe. Auf die veränderten technologischen Rahmenbedingungen hat der Gesetzgeber Anfang 2015 reagiert und mit den GoBD* die Anforderungen an die Aufbewahrung digitaler Unterlagen hinsichtlich der Datensicherheit, Unveränderbarkeit, Ordnungsmäßigkeit, Aufzeichnung und Aufbewahrung deutlich erhöht.

 

Zum 31.12.2016 endete nun die Übergangsfrist für die Umsetzung. Die neuen Regelungen haben es dabei in sich. Sie erstrecken sich nicht nur auf Rechnungen sondern auch auf Emails und deren Anhänge. Sie betreffen nicht nur die revisionssichere Archivierung sondern auch den Zugriff und die maschinelle Auswertbarkeit Darüber, welche rechtlichen Voraussetzungen konkret erfüllt sein müssen und welche Haftungsrisiken bei Nichtbeachtung auf Sie zukommen könnten, klärt sie in unserem nächsten Business Breakfast Marion Albrecht, Fachanwältin für IT-Recht, auf.

 

*GoBD = „Grundsätze zur ordnungsmäßigen Führung und Aufbewahrung von Büchern, Aufzeichnungen und Unterlagen in elektronischer Form sowie zum Datenzugriff“.

 

Thema:

GoBD - Die Galgenfrist ist abgelaufen

Datum: 

10. März 2017

Uhrzeit:

08:30 Uhr bis 11:00 Uhr

Location:

Courtyard Hannover Maschsee, Arthur-Menge-Ufer 3, 30169 Hannover

 

 

Die Teilnahme ist für Sie kostenlos. Wir freuen uns auf Ihre Anmeldung unter www.list-lohr.de/breakfast

 

Folgend unser Flyer zum Download: