Warnung vor Fax der "Datenschutzauskunft-Zentrale"

Eine sogenannte "Datenschutzauskunft-Zentrale" verschickt in großem Ausmaß Faxe an Unternehmen und versucht, diese unter Berufung auf die DSGVO zum Abschluss eines kostenpflichtigen Abos zu bewegen.

 

Es wird hierbei der Eindruck erweckt, als handele es sich bei den abgefragten Daten um Pflichtangaben, um die Anforderungen der Datenschutz-Grundverordnung zu erfüllen. Für die Rücksendung des Faxes wird außerdem eine Frist gesetzt, was den Eindruck einer amtlichen Erhebung noch verstärkt.

 

Nach Recherchen des Deutschen Schutzverbandes gegen Wirtschaftskriminalität e. V. hat das Unternehmen DAZ Datenschutzauskunft-Zentrale zudem kein Gewerbe angemeldet. Das Formular enthält einen Verweis auf Allgemeine Geschäftsbedingungen des Anbieters, bei dem es sich um die "DAZ Datenschutzauskunft-Zentrale Ltd" mit Sitz auf Malta handelt. Ob der Anbieter auch ein Büro an der ebenfalls angegeben Adresse in Deutschland enthält, ist noch offen. Eine nach der DSGVO vorgeschriebene Datenschutzinformation ist dort ironischerweise nicht mal als Hinweis zu finden.

 

Unternehmens- und Verbraucherverbände sowie die Landesbeauftragte für den Datenschutz raten, das Schreiben in jedem Fall zu ignorieren. Eine Pflicht zur Unterzeichnung des Formulars bestehe nicht!

 

Für Fragen und eine jederzeit seriöse und kompetente Beratung steht Ihnen unser Datenschutz-Team sehr gerne zur Verfügung!