Rechtsanwälte, Steuerberater und Journalisten müssen verschlüsseln

Der unverschlüsselte Versand von E-Mails ist mit dem Versand einer Postkarte vergleichbar – das ist inzwischen allgemein bekannt. Eine derartige Kommunikation entspreche nicht mehr dem Stand der Technik und sei daher als datenschutzwidrig anzusehen, mahnen nun Datenschutzexperten. Berufsgeheimnisträger machen sich demzufolge gemäß Paragraf 203 StGB strafbar. Die neue Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) der EU schreibt spätestens ab Mai 2018 vor, dass die Datensicherheit dem Stand der Technik entsprechen muss. Verstöße sind – auch von kleinen Unternehmen – dem betrieblichen Datenschutzbeauftragten, sofern vorhanden, zu melden oder den Aufsichtsbehörden. Neben den strafrechtlichen Konsequenzen für die Freiberufler drohen empfindliche Geldbußen. Geschäftsführer haften darüber hinaus persönlich gesamtschuldnerisch für datenschutzrechtliche Verstöße ihres Unternehmens.    

List + Lohr bietet ihren Kunden mit dem (Hosted) Encryption Gateway eine komfortable, serverseitige Verschlüsselungslösung an. Dabei wird der Mailserver so konfiguriert, dass jede ausgehende Email das Verschlüsselungsgateway passieren muss. Dort findet die Verschlüsselung automatisch statt. Die beteiligten Server tauschen untereinander die Schlüssel zum Lesen der E-Mails aus. Sender und Empfänger merken davon nichts. Empfänger erkennen verschlüsselte Emails an der Kennzeichnung mit einer roten Schleife in ihrem Email-Client. (Hosted) Encryption Gateway unterstützt die gängigen Verschlüsselungsstandards S/MIME, OpenPGP und TLS. Die Emails werden Ende-zu-Ende verschlüsselt und mit dem S/MIME-Zertifikat signiert, so dass der Absender authentifiziert ist.  

Möchten Sie mehr wissen? Ihr persönlicher Ansprechpartner bei List + Lohr freut sich auf Ihre Kontaktaufnahme.  

Am 17. November um 8.30 Uhr findet im Courtyard Marriott unser Business Breakfast statt. Rechtsanwalt Joerg Heidrich, Justiziar des Heise Verlages, referiert zum Thema Datenschutzgrundverordnung (DSGVO).

Quellen:

https://www.heise.de/newsticker/meldung/Datenschuetzer-Rechtsanwaelte-Aerzte-und-Versandapotheken-muessen-verschluesseln-3876385.html

http://www.finanznachrichten.de/nachrichten-2017-10/41976459-countdown-zur-dsgvo-sicherheitsgesetz-verstaendlich-erklaert-007.htm

Kontakt

Was für Sie auch interessant sein könnte

Weitere Artikel

IT-Sicherheitskennzeichen: IT-Sicherheit von Anfang an mitdenken!
Ratgeber

IT-Sicherheitskennzeichen: IT-Sicherheit von Anfang an mitdenken!

Mit dem IT-Sicherheitsgesetz 2.0 hat das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik den Auftrag erhalten, ein freiwilliges IT-Sicherheitskennzeichen einzuführen. Worum es sich dabei exakt handelt und weshalb es sich rentiert, es anzufordern, erfahren Sie in dem folgenden Blogbeitrag.

Big Data:Massendaten als Wegweiser!
Ratgeber

Big Data: Massendaten als Wegweiser!

Big Data ist ein enormer Trend in der Businesswelt. Mittlerweile setzen viele Unternehmen auf „Big Data“, um lukrative Erkenntnisse zu gewinnen, aufkommende Trends zu erfassen, Änderungen im Verbraucher- und Marktverhalten vorherzusagen sowie Neuerungen auf den Weg zu bringen. Doch was steckt hinter dem Wort „Big Data“ im Grunde genau?

Bit Rot: Die vernachlässigte Gefahr!
Ratgeber

Bit Rot: Die vernachlässigte Gefahr!

Daten sind heute das wichtigste Asset eines Betriebs. Es ist daher bedeutend, dass diese zu jeder Zeit greifbar sowie zugänglich sind – andernfalls könnten wichtige Geschäftsprozesse in der Versorgungskette möglicherweise ins Stocken kommen. Allerdings sind digital archivierte Geschäftsdaten vergänglicher als viele Personen denken. Auslöser dafür ist ein Phänomen, das als Bit Rot namhaft ist. Was sich dahinter versteckt und wie man sich dagegen schützt, lesen Sie im nachfolgenden Beitrag.

Neuigkeiten

QM-Überwachungsaudit

Gestern hat bei uns im Haus das zweite QM-Überwachungsaudit stattgefunden. Hierbei wurden unsere QM-Ziele im Managementbericht sowie die Weiterentwicklung unseres Qualitätsmanagementsystems „Orgavision“ überprüft.

Jetzt für den Newsletter anmelden

Ihre Anmeldung konnte nicht gespeichert werden. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihre Anmeldung war erfolgreich.

Newsletter

Wir verwenden Sendinblue als unsere Marketing-Plattform. Wenn Sie das Formular ausfüllen und absenden, bestätigen Sie, dass die von Ihnen angegebenen Informationen an Sendinblue zur Bearbeitung gemäß den Nutzungsbedingungen übertragen werden.