Supportende für Windows 7 und weitere Produkte

Frühzeitig den Umstieg auf Windows 10 & Co. planen und die Kompatibilität von vorhandener Hardware und Anwendungen beachten.

Im Januar 2020 endet der erweiterte Supportzeitraum von Microsoft für viele stark verbreitete Produkte. Hierzu zählen insbesondere Windows 7, Windows Server 2008/2008 R2, Small Business Server 2011, Exchange 2010. Der Support für SQL Server 2008 läuft bereits im Juli 2019 aus und Office 2010 wird noch bis Oktober 2020 supportet.

Das Support-Ende bringt schwerwiegende Nachteile: Sie erhalten keine Sicherheits-Updates mehr, keine Fehlerbehebungen und erst recht keine via Online-Aktualisierung eingespielten Produktverbesserungen. Auf neue Features können Sie in der Regel locker verzichten und Bugfixes zur Beseitigung von Entwicklungsfehlern sind nach der üblicherweise mehrjährigen Laufzeit von Windows- und Office-Versionen normalerweise nicht vordringlich.

Gerade Windows 7 wurde aufgrund seiner hohen Stabilität und Kompatibilität noch sehr lange auf neuen Systemen auch als Downgrade installiert. Daher stehen in dieser Runde des Supportendes besonders viele Systeme zum Update an. Wurde ein Downgrade beispielsweise von Windows 10 gemacht, kann es auch gut sein, dass mit überschaubarem Aufwand auch jetzt einfach ein Update vorgenommen werden kann, ohne die Hardware austauschen zu müssen.

Grundsätzlich empfehlen wir, frühzeitig dem Umstieg auf die aktuellen Microsoft Produkte zu planen und umzusetzen. Hierbei sind gerade bei komplexen IT Umgebungen viele Querbeziehungen auch über verschiedene Systeme hinweg hinsichtlich der Kompatibilitäten zu beachten. Insbesondere für unternehmenskritische Anwendungen sollte frühzeitig die Updatefähigkeit überprüft werden.

Gerne unterstützen wir Sie bei der Prüfung Ihrer Systeme und beraten Sie, wo ein Update nötig ist und wie es mit der Kompatibilität der neuen Versionen steht.

Share on facebook
Share on linkedin
Share on xing
Share on pinterest
Share on email

Kontakt

Was für Sie auch interessant sein könnte

Weitere Artikel

ZERO-DAY-Sicherheitslücke log4shell
Neuigkeiten

Mögliche Beeinträchtigung durch ZERO-DAY-Sicherheitslücke log4shell

Potentielle Angreifer nutzen aktuell die kürzlich entdeckte ZERO-DAY-Sicherheitslücke log4shell in der häufig implementierten Java-Bibliothek log4j vermehrt aus, um Systeme zu kompromittieren. Unser IT-Sicherheitsteam und unsere technischen Kollegen analysieren und sichern Systeme bereits seit Freitag zusätzlich ab.

Ratgeber

Digitaler Einkommenssteuerprozess mit DATEV E-Steuern

Für unsere Region fand diese Woche die jährliche DATEV IT-Club Herbstrunde im Rahmen einer Online-Veranstaltung statt. Als DATEV Solution Partner dieser Region haben wir im Zuge der Veranstaltung das Thema “E-Steuern = E wie Einfach“ präsentiert.

Jetzt für den Newsletter anmelden

Ihre Anmeldung konnte nicht gespeichert werden. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihre Anmeldung war erfolgreich.

Newsletter

Wir verwenden Sendinblue als unsere Marketing-Plattform. Wenn Sie das Formular ausfüllen und absenden, bestätigen Sie, dass die von Ihnen angegebenen Informationen an Sendinblue zur Bearbeitung gemäß den Nutzungsbedingungen übertragen werden.