Verschlüsselungstrojaner tarnt sich oft als Bewerbung mit Excel-Datei im Anhang

Der neue Verschlüsselungstrojaner Goldeneye wird per E-Mail verbreitet, welche in fehlerfreiem Deutsch formuliert ist und so die Identifizierung einer potentiellen Gefahr erschwert. Zurzeit kann der Trojaner nur von wenigen Virenscannern erkannt werden.

Als Bewerbung getarnt, erhalten Firmen eine seriös wirkende Bewerbung mit einer angehängten XLS-Datei (Excel). Beim Öffnen der Datei wird der Benutzer gebeten, die „Bearbeitungsfunktion“ zu aktivieren. Geht der Nutzer der Bitte nach wird dem Programm das Ausführen von Makros gewährt. Der Trojaner führt in diesem Fall zwei EXE-Dateien im Hintergrund aus, welches zur Verschlüsselung der Daten auf dem jeweiligen System führt. Sind die Daten verschlüsselt, wird ein Lösegeld gefordert.

Betroffene User melden eine Ähnlichkeit zum Petya Trojaner. Der Rechner wird zu einem Neustart gezwungen und unter Vorwand eines Chkdsk-Bildschirms werden anschließend alle Daten verschlüsselt. Nach ersten Erkenntnissen läuft der Schadcode jedoch nicht auf allen Betriebssystemen. Windows 7, Windows 10 und Windows Server 2008 seien betroffen, jedoch könne der Trojaner keine Daten auf Windows Server 2012 verschlüsseln.

Da häufig neue Verschlüsselungstrojaner nicht direkt von allen Virenscannern identifiziert werden können, sollten Mitarbeiter stets umsichtig mit Anhängen in E-Mails umgehen und deren Herkunft hinterfragen. Gerne beraten und unterstützen wir Sie bei der technischen Umsetzung geeigneter Sicherheitsmaßnahmen. Kontaktieren Sie uns unter oder 0511-499999700.

Share on facebook
Share on linkedin
Share on xing
Share on pinterest
Share on email
datenschutz hinweise

Kontakt

Was für Sie auch interessant sein könnte

Weitere Artikel

Ratgeber

Einsatz von Telefaxen ist nicht datenschutzkonform

Der Thüringer Landesbeauftragte für den Datenschutz und die Informationsfreiheit hielt die Übermittlung sensibler personenbezogener Daten mit Verweis auf §88 TKG für zulässig. Der Bremer Landesbeauftragte für den Datenschutz und die Informationsfreiheit bezog jetzt hierzu jedoch klar Stellung.

Ratgeber

WhatsApp-Alternativen: Messenger im Überblick

Nicht zuletzt durch das Vorhaben, alle Nutzerinnen und Nutzer den neuen Nutzungs- und Privatsphärebestimmungen zustimmen und sich damit weitreichende Befugnisse für eine Datenweitergabe an Facebook einräumen zu lassen, stellen sich viele erneut die Frage, ob WhatsApp als Messenger tatsächlich noch geeignet ist.

Ratgeber

Datenschutzrechtliche Fragen zu Corona-Tests von Beschäftigten

Arbeitgeber müssen seit 22.04.2021 allen Beschäftigten, die nicht ausschließlich in ihrer Wohnung arbeiten, mindestens einmal wöchentlich einen Corona-Test anbieten. Das Bayerische Landesamt für Datenschutzaufsicht hat hierzu kürzlich eine Orientierungshilfe zum datenschutzrechtlichen Umgang bei Corona-Tests von Beschäftigten veröffentlicht.

DATEV Infotag

DATEV Infotag am 23. Juni 2021

Wir informieren Sie im Rahmen unseres Online-Infotags über neue Funktionen bei den DATEV-Lösungen Unternehmen Online und Meine Steuern sowie die Einführung in die Arbeit mit digitalen Belegen und Dokumenten mit DATEV DMS.

Jetzt für den Newsletter anmelden

Newsletter