DATEV bietet mehr Sicherheit für EBICS-Nutzer in Bank online

Ab April 2021 wird die Funktion der 2-Faktor-Authentifizierung für EBICS-Nutzer für Bankgeschäfte in Bank online der DATEV eingeführt. Auch wenn das EBICS-Verfahren technisch bereits sehr sicher ist, bietet die 2-Faktor-Authentifizierung zusätzlich Sicherheit. Anwender, die EBICS im Programm Bank online nutzen, werden ab April 2021 stufenweise für die neue Funktion freigeschaltet. DATEV Zahlungsverkehr ist von der Änderung nicht betroffen.

Zusätzliches Sicherheitsmerkmal

Bei der 2-Faktor-Authentifizierung benötigen Sie für die Initialisierung neuer EBICS-Zugänge und für die elektronische Unterschrift bei Zahlungen ein weiteres Sicherheitsmerkmal, außerhalb von Bank online:

  • Wenn Sie sich mit einer DATEV SmartCard in DATEV Unternehmen online anmelden, authentifizieren Sie sich künftig zusätzlich über die neue Anwendung DATEV SmartVerify.
  • Wenn Sie sich mit DATEV SmartLogin in DATEV Unternehmen online anmelden, benötigen Sie keine zusätzliche Anwendung, denn die 2-Faktor-Authentifizierung funktioniert ebenfalls über die App DATEV SmartLogin.

Der EBICS-Prozess in Bank online

Nachfolgend der erweiterte Prozess beispielhaft beim Senden einer Überweisung. Neu sind die Schritte 4 bis 6.

  1. Überweisung in der Liste der offenen Zahlungen wählen und An Bank senden wählen
  2. EBICS-Benutzer wählen
  3. Elektronische Unterschrift hinzufügen wählen
  4. DATEV SmartVerify bzw. DATEV SmartLogin öffnen
  5. Zahlungsdetails kontrollieren und die elektronische Unterschrift in DATEV SmartVerify bzw. DATEV SmartLogin bestätigen
  6. Zurück zu Bank online wechseln
  7. Überweisung wie gewohnt aus Bank online an die Bank übermitteln

Eine detaillierte Prozessbeschreibung finden Sie in folgenden Hilfe-Dokumenten:

DATEV SmartVerify

DATEV SmartVerify ist eine neue Anwendung, die Transaktionen in Online-Anwendungen der DATEV sicherer macht – im konkreten Fall durch die 2-Faktor-Authentifizierung für EBICS in Bank online. Die Kommunikation zwischen Bank online und dem Anwender ist dabei Ende-zu-Ende verschlüsselt.

So nutzen Sie DATEV SmartVerify:

  • Wenn Sie sich mit der App DATEV SmartLogin in DATEV Unternehmen online anmelden, nutzen Sie DATEV SmartVerify direkt in Ihrer App DATEV SmartLogin.
  • Wenn Sie sich mit einer DATEV SmartCard in DATEV Unternehmen online anmelden, nutzen Sie DATEV SmartVerify als lokal installierte Anwendung.

So erhalten Sie DATEV SmartVerify:

Sowohl die App DATEV SmartLogin, als auch die Anwendung DATEV SmartVerify sind für Sie kostenlos.

  • Wenn Sie die automatische App-Aktualisierung nutzen, haben Sie als Nutzer von DATEV SmartLogin bereits automatisch die Funktion SmartVerify mit dem letzten Update erhalten. Die notwendige App-Version ist mindestens 2.5.2.
  • Besitzer einer DATEV SmartCard können die Anwendung DATEV SmartVerify im Download-Bereich herunterladen und auf ihrem PC installieren.

2-Faktor-Authentifizierung auch für EBICS sinnvoll

EBICS ist ein kryptographisches Verfahren, das bereits einen extrem hohen technischen Sicherheitsstandard aufweist. In der Praxis kann es jedoch vorkommen, dass die hohe technische Sicherheit durch unsachgemäße Nutzung oder organisatorische Nachlässigkeiten ausgehebelt wird, beispielsweise wenn der PC beim Verlassen des Arbeitsplatzes nicht gesperrt oder Unternehmen online nicht ordnungsgemäß beendet, also der Logout vergessen wird. Die 2-Faktor-Authentifizierung unterbindet auch in diesen Fällen den Missbrauch durch Dritte. Spätestens durch die zweite EU-Zahlungsdiensterichtlinie (PSD2) hat sich die 2-Faktor-Authentifizierung im elektronischen Zahlungsverkehr durchgesetzt. Die 2-Faktor-Authentifizierung begegnet uns heute bei allen marktüblichen Payment-Verfahren. DATEV steht für hohe Sicherheitsstandards. Deshalb nutzen wir dieses bewährte Sicherheitskonzept nun auch in Bank online in Verbindung mit EBICS.

Share on facebook
Share on linkedin
Share on xing
Share on pinterest
Share on email

Kontakt

Was für Sie auch interessant sein könnte

Weitere Artikel

Ratgeber

Einsatz von Telefaxen ist nicht datenschutzkonform

Der Thüringer Landesbeauftragte für den Datenschutz und die Informationsfreiheit hielt die Übermittlung sensibler personenbezogener Daten mit Verweis auf §88 TKG für zulässig. Der Bremer Landesbeauftragte für den Datenschutz und die Informationsfreiheit bezog jetzt hierzu jedoch klar Stellung.

Ratgeber

WhatsApp-Alternativen: Messenger im Überblick

Nicht zuletzt durch das Vorhaben, alle Nutzerinnen und Nutzer den neuen Nutzungs- und Privatsphärebestimmungen zustimmen und sich damit weitreichende Befugnisse für eine Datenweitergabe an Facebook einräumen zu lassen, stellen sich viele erneut die Frage, ob WhatsApp als Messenger tatsächlich noch geeignet ist.

Ratgeber

Datenschutzrechtliche Fragen zu Corona-Tests von Beschäftigten

Arbeitgeber müssen seit 22.04.2021 allen Beschäftigten, die nicht ausschließlich in ihrer Wohnung arbeiten, mindestens einmal wöchentlich einen Corona-Test anbieten. Das Bayerische Landesamt für Datenschutzaufsicht hat hierzu kürzlich eine Orientierungshilfe zum datenschutzrechtlichen Umgang bei Corona-Tests von Beschäftigten veröffentlicht.

DATEV Infotag

DATEV Infotag am 23. Juni 2021

Wir informieren Sie im Rahmen unseres Online-Infotags über neue Funktionen bei den DATEV-Lösungen Unternehmen Online und Meine Steuern sowie die Einführung in die Arbeit mit digitalen Belegen und Dokumenten mit DATEV DMS.

Jetzt für den Newsletter anmelden

Newsletter