BSI warnt erneut vor gezielten Ransomware-Angriffen auf Unternehmen

Derzeit registriert das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) verstärkt Netzwerkkompromittierungen bei Unternehmen, die mit der manuellen und gezielten Ausführung eines Verschlüsselungstrojaners (Ransomware) enden. Dabei verschaffen sich die Angreifer mittels breit angelegter Spam-Kampagnen wie Emotet zunächst Zugang zu einzelnen Unternehmensnetzwerken und erforschen dann manuell Netzwerk und Systeme der Betroffenen.

„Wir erleben derzeit die massenhafte Verbreitung von raffinierten Angriffsmethoden durch die Organisierte Kriminalität, die bis vor einigen Monaten nachrichtendienstlichen Akteuren vorbehalten waren. Unternehmen sollten auch kleine IT-Sicherheitsvorfälle ernst nehmen und ihnen konsequent begegnen, da es sich dabei durchaus auch um vorbereitende Angriffe handeln kann. Nur wenn wir Informationssicherheit als Voraussetzung der Digitalisierung begreifen, werden wir langfristig von ihr profitieren können. Das BSI kann Unternehmen dabei etwa im Rahmen der Allianz für Cyber-Sicherheit unterstützen. IT-Sicherheit muss zum neuen Made in Germany in der Digitalisierung werden“, so BSI-Präsident Arne Schönbohm.

Sie haben Fragen hierzu?
Sprechen Sie uns an – wir unterstützen Sie gerne!

Zum Artikel auf der Website des BSI:
https://www.bsi.bund.de/DE/Presse/Pressemitteilungen/Presse2019/BSI_warnt_vor_Ransomware-Angriffen-240419.html

schadsoftware beachten

Kontakt

Was für Sie auch interessant sein könnte

Weitere Artikel

IT-Sicherheitskennzeichen: IT-Sicherheit von Anfang an mitdenken!
Ratgeber

IT-Sicherheitskennzeichen: IT-Sicherheit von Anfang an mitdenken!

Mit dem IT-Sicherheitsgesetz 2.0 hat das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik den Auftrag erhalten, ein freiwilliges IT-Sicherheitskennzeichen einzuführen. Worum es sich dabei exakt handelt und weshalb es sich rentiert, es anzufordern, erfahren Sie in dem folgenden Blogbeitrag.

Big Data:Massendaten als Wegweiser!
Ratgeber

Big Data: Massendaten als Wegweiser!

Big Data ist ein enormer Trend in der Businesswelt. Mittlerweile setzen viele Unternehmen auf „Big Data“, um lukrative Erkenntnisse zu gewinnen, aufkommende Trends zu erfassen, Änderungen im Verbraucher- und Marktverhalten vorherzusagen sowie Neuerungen auf den Weg zu bringen. Doch was steckt hinter dem Wort „Big Data“ im Grunde genau?

Bit Rot: Die vernachlässigte Gefahr!
Ratgeber

Bit Rot: Die vernachlässigte Gefahr!

Daten sind heute das wichtigste Asset eines Betriebs. Es ist daher bedeutend, dass diese zu jeder Zeit greifbar sowie zugänglich sind – andernfalls könnten wichtige Geschäftsprozesse in der Versorgungskette möglicherweise ins Stocken kommen. Allerdings sind digital archivierte Geschäftsdaten vergänglicher als viele Personen denken. Auslöser dafür ist ein Phänomen, das als Bit Rot namhaft ist. Was sich dahinter versteckt und wie man sich dagegen schützt, lesen Sie im nachfolgenden Beitrag.

Neuigkeiten

QM-Überwachungsaudit

Gestern hat bei uns im Haus das zweite QM-Überwachungsaudit stattgefunden. Hierbei wurden unsere QM-Ziele im Managementbericht sowie die Weiterentwicklung unseres Qualitätsmanagementsystems „Orgavision“ überprüft.

Jetzt für den Newsletter anmelden

Ihre Anmeldung konnte nicht gespeichert werden. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihre Anmeldung war erfolgreich.

Newsletter

Wir verwenden Sendinblue als unsere Marketing-Plattform. Wenn Sie das Formular ausfüllen und absenden, bestätigen Sie, dass die von Ihnen angegebenen Informationen an Sendinblue zur Bearbeitung gemäß den Nutzungsbedingungen übertragen werden.